Nicht ohne meinen Glauben - Auftaktveranstaltung

05.06.2017
Inssan e.V. freut sich, bekannt zu geben: Auftaktveranstaltung Nicht ohne meinen Glauben: Gemeinsam gegen antimuslimischen Rassismus
Das Projekt Nicht ohne meinen Glauben (NomG) widmet sich aus intersektionaler Perspektive der Komplexität unserer pluralen Gesellschaft.
Dabei geht es sowohl um die Sensibilisierung der Mehrheitsgesellschaft als auch um den Empowerment der muslimischen Communities. Unter dem Titel „Gemeinsam gegen antimuslimischen Rassismus“ markiert die Auftaktveranstaltung den offiziellen Startschuss für unser neues Projekt, das sich dem Thema „Antimuslimischer Rassismus als gesamtgesellschaftliches Problem“ widmet. Die Veranstaltung führte in das Thema des Projektes ein und legte damit den Grundstein für die vielfältigen Diskussionen, die in den kommenden Jahren in unterschiedlichsten Veranstaltung- und Aktionsformaten geführt werden sollen. Kern der Auftaktveranstaltung war eine Podiumsdiskussion, auf der Diskriminierung und Rassismus in Deutschland von Expert*innen aus den Bereichen der Politik, Wissenschaft und Medien thematisiert wurden. Insbesondere wurde erörtert, welche Rolle die Mehrheitsgesellschaft mit samt ihren Institutionen und Strukturen zur Bekämpfung von Rassismus spielt, welcher Verantwortung und welchen Herausforderungen sie dabei begegnet und wie sie angesichts des zunehmenden Populismus ihren demokratischen Werten weiterhin gerecht werden könne.

Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der Blumenthal Akademie des Jüdischen Museums am Dienstag, 23.05.2017, um 18:00 Uhr in Berlin statt.

An der Diskussion nahmen folgende Redner*innen teil:

Thomas Heppener, BMFSFJ, Programmleiter Demokratie leben!
Ozan Keskinkılıç, Politikwissenschaftler, Aktivist und politischer Bildner, Alice Salomon Hochschule Berlin
Eren Ünsal, Leiterin der Landestelle gegen Diskriminierung des Berliner Senats
Aleksandra Lewicki, Postdoctoral Research Fellow, Berlin Graduate School of Muslim Cultures and Societies, Freie Universität Berlin
Daniel Bax, Redakteur für Migration und Integration bei der taz
Mohamad Hajjaj, Geschäftsführer von Inssan e.V und Projektleiter NomG
Zeynep Çetin, Leiterin des Netzwerks gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit bei Inssan e.V.
Mona Moon, Poetess, Performerin und Kulturkritikerin, rundet den Abend mit einer künstlerischen Darbietung ab.