14 Februar 2019
Inssan e.V. verurteilt die islamfeindlich motivierte Gewalt an drei jungen Musliminnen „Die aktuellen Vorfälle in Neukölln und Marzahn bestürzen uns sehr“, so Zeynep Çetin, Juristin und Projektleiterin des Netzwerks gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit bei Inssan e.V. und weiter „wir beobachten den Anstieg von Diskriminierungs- und Hate Crime Meldungen über die Jahre mit großer Sorge. Uns fehlt die Empörung aus der Gesellschaft“.
Weiterlesen
02 Januar 2019
Wir bieten allen Interessierten wieder den lang gewünschten Diversity Train-the-Trainer*in Workshop zu den Themen Islamfeindlichkeit und antimuslimischen Rassismus, sowie Empowerment der muslimischen Community an.
Weiterlesen
11 Oktober 2018
Stellungnahme Berliner Beratungsstellen gegen die Diffamierung der Antidiskriminierungsbeauftragten: Wir sind erschüttert über das öffentliche Vorgehen gegen die Antidiskriminierungsbeauftragte der Senatsverwaltung für Bildung Saraya Gomis. Seit 2017 stellt sie sich der Herausforderung rassistische Vorwürfe gegenüber der Johanna-Eck-Schule aufzuarbeiten, in die Teile des Kollegiums verwickelt sein sollen. Den Rassismusbeschwerden wurde mit repressiven Mitteln begegnet, so etwa die Organisierung einer Affenmasken-Demo vor der Bildungsverwaltung und die Einführung eines „Diskriminierungsspiels“ im Unterricht. Kürzlich legten Lehrer*innen eidesstaatliche Erklärungen vor, in denen sie behaupten, es habe keinen Rassismus an der Schule gegeben.
Weiterlesen
29 Juni 2018
Lichtinstallationen erleuchten die Wahrzeichen von Berlin, Hamburg, München, Köln und Dresden mit einer drastischen Botschaft. Ziel ist es, auf die zunehmendeIslam- und Muslimfeindlichkeit in Deutschland und die möglichen Folgen aufmerksam zu machen.
Weiterlesen
24 Mai 2018
Erschütterndes Urteil heute aus dem Arbeitsgericht: Muslimische Lehrerinnen dürfen aufgrund ihres Kopftuchs nicht unterrichten.
Weiterlesen
27 März 2018
Dem Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit wurden 2016 und 2017 insgesamt 225 anti-muslimisch motivierte Diskriminierungsfälle gemeldet. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass die Dunkelziffer weitaus höher anzusetzen ist, wenn bedacht wird, dass es sich hierbei lediglich um jene Vorfälle handelt, die dem Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit gemeldet wurden. Mit 110 Diskriminierungen im Jahr 2016 und 115 im Jahr 2017 ist ein leichter Zuwachs zu erkennen.
Weiterlesen
31 Oktober 2017
Mit mehr als 50 Gästen haben wir uns dem Thema "Inside Islamfeindlichkeit" gewidmet.
Weiterlesen
23 Oktober 2017
Der islamische, gemeinnützige Verein Inssan e.V. sucht für das Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Projektassistent/in
Weiterlesen