Muhannad Haj Nayef

Den zehnte Community Leader, den wir euch vorstellen ist: Muhannad Haj Nayef

- Ich arbeite gerne mit Menschen (vor allem Kindern) 
- Ich bin eine Person, die ehrgeizig, und belastbar ist 
- Ich bin hilfsbereit und verantwortungsvoll 

- Ich nutze die Zeit gut und nutze jede Chance, welche mich beim Weiterentwickeln hilft. - Ich kann gut zuhören 
- Ich habe eine positive Initiative und bin Teamfähig 

- Ich bin ehrenamtlich engagiert (in der Moschee, Schule und Pfadfinder) 
- Ich bin auch bei St. Marien (kirchliche Gemeinde) engagiert, arbeite da mit Kindern z.B. Ferienfreizeit, Angebote an Wochenenden, … 
- Außerdem helfe ich privat Bekannten und Freunden gern beim Erledigen von amtlichen Unterlagen und gehe mit übersetzen. 
Ich mache es, denn ich helfe gern und möchte meine Rolle gegenüber der Gesellschaft gewissenhaft übernehmen. 

- Islam in den Medien 
- Den Muslimen helfen, sich weiterzuentwickeln 
- Rassismus innerhalb der Muslime selbst. 
Und ich hoffe, dass sich die Muslime trotz der Unterschiede vereinigen, und ich hoffe sehr, dass die Muslime das Subjektivismus gegenüber dem Altruismus loswerden. Dies geschieht in Zusammenarbeit von Moscheen und islamischen Organisationen, ohne über individuelle materielle Gewinne nachzudenken 

- Mein bester Moment beim ASMA Leadership-Programm war in der Zeit von Corona, wo die ich in kurzer Zeit an vielen abwechslungs- und zahlreichen Webinaren teilnehmen konnte.
- Mir haben die Workshops, die sich über mehr als einen Tag erstreckten, und die praktischen Anwendungen geholfen, mich weiterzuentwickeln und das Gelernte in den Alltag umzusetzen 
- Ich habe viel aus dem Asma in Leadership-Programm über die Arbeit in islamischen Gesellschaften gelernt (was für mich neu war) und ich habe auch viele Informationen über andere Organisationen erhalten, die islamische Organisationen unterstützen und auf welche Lösungen eine islamische Organisation in finanziellen Schwierigkeiten zurückgreifen kann ... 
- Darüber hinaus hat mich die Teilnahme an diesem Programm motiviert und ermutigt, die ehrenamtliche Arbeit im Verein für einen länger längeren Zeitraum fortzusetzen, zu einer Zeit, wo diese Arbeit für mich ein Hindernis und ein Umstand ist, der den Druck des täglichen Lebens verstärkt (Workshop: Self-care).