09.03.2021
Inssan e.V. hat auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen, Vernetzungstreffen, Empowermentworkshops und Schulungen anzubieten. Im Rahmen des Leadershipprogrammes vom Projekt ASMA werden Akteure aus den muslimischen Communities aus- und fortgebildet. Wir möchten euch als wichtige Akteure und Partner unserer Arbeit einen Überblick über die Veranstaltungen, die wir anbieten, geben.

Alle Angebote können einzeln besucht werden. Für diejenigen, die sich zum ASMA Leadershipprogramm angemeldet haben, ist es wichtig die Mindestpunkte in den einzelnen Modulen 1-3 (je 20 CP) zu erreichen.
Die Netzwerktreffen wenden sich an Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit, die konkret in ihrer Funktion Verantwortung tragen bzw. tragen wollen. Bei Fragen und Unklarheiten bitte ich um eine Rückfrage.
Im Laufe des Jahres ergeben sich auch zusätzliche Termine, die wir dann auch rechtzeitig und auf den verschiedenen Kanälen kommunizieren. Besucht dazu unsere Homepage, Facebook und Instagram Seiten.

Veranstaltungen im Überblick:

März:
7.3. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit
Thema: Muslimische Wohlfahrtsarbeit und Organisationsentwicklung
Referent: Mohamad Hajjaj
15 CP (Modul 3)

21.3. Schulung "Kommunikationstechniken und Konfliktmanagement"
Referentin: Fatma Erol-Kiliç (9.30-15.30)
15 CP (Modul 2) Corona-bedingt verschoben

April:
18.4. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit
Thema: Medientraining zur Methode "Message Building"
Referentin: Alice Lanzke (9.30-15.30)
15 CP (Modul 2) Corona-bedingt verschoben

20.04. Webinar "Muslimische Organisationen in der Coronakrise - Fundraising und Strategien vor Ramadan"
Referent: Mohamad Hajjaj (18:00-20:00)
10 CP (Modul 3)

Mai:
13.5. Webinar "Aktiv gegen Antimuslimischen Rassismus"
Referentin: Isabell Winter (18.00-21.00)
10 CP (Modul 1)

27.5. Webinar Steuerungsgruppe "Antimuslimischer Rassismus"
(18.00-21.00)
10 CP (Modul 2)

Juni:
20.06. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit
Thema: Medientraining zur Methode "Message Building"
Referentin: Alice Lanzke (9.30-15.30)
15 CP (Modul 2)

August:
29.8. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit
Thema: Kommunikation der Macht
Referentin: Fatma Erol-Kiliç (9.00-15.30)
20 CP (Modul 1)

September:
7. & 8.9. Webinar
Thema: Selfcare & Psychohygiene
Referentin; Sanaa Laabich je von 18.00-21.00
10 CP (Modul 1) (Selfleadership) und 10 CP (Modul 2) (Community Management)

November:
7.11. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit,
Thema: Leader & Muslim
20 CP (Modul 3)

20.11. (neuer Termin in Planung) Zertifikatsübergabe der ASMA Absolvent*innen

Wichtig zu wissen:
• Zusätzlich wird es Einzel- und offene Beratungsangebote geben, zu denen wir gesondert einladen.
• Ort und Bestätigung der Teilnahme werden nach Anmeldung an asma(@)inssan.de
• aktuelles immer auf unseren Social Media Kanälen (siehe Signatur)

Auch Veranstaltungen, die über House of Resources besucht werden, werden für das ASMA Leadershipprogramm anerkannt und mit Creditpoints versehen. Bitte beim Veranstalter angeben und per E-Mail an asma(@)inssan.de angeben. Auf der Homepage findet ihr einen Überblick über die Veranstaltungen, die bei House of Resources angeboten werden.
https://www.house-of-resources.berlin/kalender/

Änderungen sind vorbehalten.
03.12.2020
Jede Gemeinschaft braucht starke, selbstbewusste und verantwortungsvolle Mitglieder.

Mit dieser Motivation haben wir das ASMA Leadershipprogramm entwickelt.

Das Projekt ASMA "Aktive Stärkung muslimischer Akteur*innen" umfasst das Angebot eines Leadershipprogrogrammes für muslimische Akteur*innen und offene Austausch und Qualifizierungsformate. Das bereits etablierte "Netzwerk muslimischer Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit", ist eines der Formate, dass bereits seit 2016 innerhalb des Wegweiser Projektes entstanden ist, dass innerhalb des Leadershipprogrammes ausgebaut wird.

Der Aufbau eines Leadershipprogrammes für muslimische Akteur*innen ist in dieser Form bundesweit einmalig. Durch die Stärkung der Selbstorganisation der muslimischen Communities durch die Qualifizierung und Empowerment der im Programm ausgebildeten "Community-Leader", wird aktiv die Muslimische Organisationsentwicklung vorangetrieben.
Durch die Förderung des Bürgerschaftlichen Engagement und Stärkung der gesellschaftlichen Partizipation von und mit Geflüchteten möchten wir auch die Neuankömmlinge mit den etablierten muslimischen Organisationen zusammen bringen. Dazu sind die Schaffung von Austauschformaten (Safe(r) Space) über die Grenzen von Einzelorganisationen hinaus von wesentlicher Bedeutung. Neben den Präsenzveranstaltungen finden in Online Veranstaltungen und über Chatgruppen niederschwellige Vernetzung statt. Diese vielseitigen Ebenen der Vernetzung und Qualifizierung wirken zusammen auf bereits etablierte Organisationen, als auch auf von Ehrenamtlichen getragenen jungen Initiativen. Einzelberatungen sind innerhalb des Leadershipprogrammes ebenfalls vorgesehen und werden individuell unterstützend angeboten.

Durch das Leadershipprogramm erhoffen wir uns als Projektträger einen Beitrag für eine Stärkung der politischen Partizipation von muslimischen Akteur*innen und des gesellschaftlichen Zusammenhalts für Berlin und auch Bundesweit zu leisten.

Durch die Nutzung von digitalen Medienformaten und Veranstaltungen, verbessern wir die öffentliche Wahrnehmung des gesellschaftlichen und politischen Engagements von muslimischen Akteur*innen. Beispielhaft hierfür sind der Newsletter "Muslime machen das", der auf der Homepage abboniert werden kann oder auch die Porträts der "Community Leader*innen" auf Instagram mit ausführlichen Vorstellungen, der im Projekt ausgebildeten Akteur*innen.

Um zertifizierter "Community Leader*in" zu werden, muss man in den drei Modulen, die das Leadershipprogramm umfassen, die Mindestcreditpoints von 20 erreichen (20 CP in 3 Modulen).

Die drei Module sind:

Modul 1: Selfleadership

Modul 2: Communitymanagement

Modul 3: Organisationsentwicklung

Du möchtest dich für das Leadershipprogramm bewerben? Dann schicke uns eine Nachricht über "Kontakt".

Zu den Inhalten und Veranstaltungshinweise siehe ---Vorlesungsverzeichnis oder ---Events
01.07.2020

Berlin, 30. Juni 2020 – Rassistische Beleidigungen, Schmierereien an Moscheen, Brandanschläge, tätliche Übergriffe: Jeden Tag in Deutschland. Ein Bündnis aus mehr als 45 Organisationen – aber auch viele politische Entscheidungsträger*innen wie der Bundestagsabgeordnete Helge Lindh, die Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz, der Filmregisseur und Fotograf Mirza Odabaşı oder der Journalist und Aktivist Tarik Tesfu machen antimuslimisch motivierten Hass und Übergriffe auf Muslim*innen im Rahmen der Aktionswoche gegen antimuslimischen Rassismus anlässlich des Tags gegen antimuslimischen Rassismus (1. Juli 2020) zum Thema. Eine begleitende Plakatkampagne in vier deutschen Städten zielt darauf ab, das Schweigen zu Islam- und Muslimfeindlichkeit zu brechen.

Weiterlesen
08.05.2020

Inssan e.V. hat auch in diesem Jahr zahlreiche Veranstaltungen, Vernetzungstreffen, Empowermentworkshops und Schulungen anzubieten.

Im Rahmen des Leadershipprogrammes vom Projekt ASMA werden Akteure aus den muslimischen Communities aus- und fortgebildet. Wir möchten euch als wichtige Akteure und Partner unserer Arbeit einen Überblick über die Veranstaltungen geben.

Alle Angebote können einzeln besucht werden. Für diejenigen, die sich zum ASMA Leadershipprogramm angemeldet haben, ist es wichtig die Mindestpunkte in den einzelnen Modulen 1-3 (je 20 CP) zu erreichen.

Die Netzwerktreffen wenden sich an Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit, die konkret in ihrer Funktion Verantwortung tragen bzw. tragen wollen.

Die Veranstaltungen unseres Partnerprojektes Latinsani (ebenfalls Inssan e.V.) sind hier mit aufgeführt. Auch hier könnt ihr Creditpoints für eure Zertifizierung zum Community Leader bekommen.

Veranstaltungen im Überblick:

März:

25.3. 18.30-21.00 #ASMATalk im Rahmen der internationalen Woche gegen Rassismus ""Sprache, Mindset und Handlungsstrategien gegen Antimuslimische Angriffe" (10 CP Modul 1)

April:

29.4. 18.30-21.00 #ASMATalk zu Ramadan "Muslimische Persönlichkeitsentwicklung" (10 CP Modul 1) verschoben 

Mai:

20.05.
 18.30-21.00 #ASMATalk "Muslimische Persönlichkeitsentwicklung" (10 CP Modul 1) 

Juni:

3.6. 18.30-21.00 #ASMA Talk im Rahmen der Islamwoche zu "#typisch muslimisch" (10 CP Modul 2) bis auf Weiteres verschoben

12.6. 18.30-21.00 1. Netzwerktreffen Muslimischer Akteure in der Sozialen und Gemeindearbeit "Agiles Projektmanagement: von Teambuilding bis zum Projektabschluss" (20 CP Modul 2) Zoom

19.6. Latinsani "Gespräch mit Margot Friedländer" 20 CP Modul 1

Juli:

10.7. Latinsani "Deutsches Technik Museum Exkursion 20 CP Modul 2

August:

21.8. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der Sozialen und Gemeindearbeit "Politische Partizipation" 20 CP Modul 2

September:

4.9. Latinsani: KZ Gedenkstätte Ravensbrück 20 CP Modul 2

18.9. 3. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der Sozialen und Gemeindearbeit "Finanzen: von Mindset über Finanzierungsmodelle für Vereine" 20 CP Modul 3

Oktober:

2.10. Latinsani Veranstaltung 4 "Gedenken an die Geschichte der Sinti und Roma im Nationalsozialismus" 20 CP Modul 1

28.10. 18.30-21.00 #ASMA Talk "Politische Partizipation und Wahlen - Muslimische Perspektiven" 10 CP Modul 2

November:

20.11. Netzwerktreffen muslimischer Akteure in der Sozialen und Gemeindearbeit "Konfliktmindset, Selbstregulation und Resilienz als muslimischer Leader" 20 CP Modul 1

Wichtig zu wissen:

  • Zusätzlich wird es Einzel- und offene Beratungsangebote geben, zu denen wir gesondert einladen.
  • Ort und Bestätigung der Teilnahme werden nach Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!angegeben.
  • Im Laufe des Jahres ergeben sich auch zusätzliche Termine, die wir dann auch rechtzeitig und auf den verschiedenen Kanälen kommunizieren. Besucht dazu unsere Homepage, Facebook und Instagram Seiten.

Auch Veranstaltungen, die über House of Resources besucht werden, werden für das ASMA Leadershipprogramm anerkannt und mit Creditpoints versehen.

Bitte beim Veranstalter angeben und per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angeben. Auf der Homepage findet ihr einen Überblick über die Veranstaltungen, die bei House of Resources angeboten werden.

https://www.house-of-resources.berlin/kalender/

Wir behalten uns Änderungen vor. Natürlich sind auch wir von den jeweiligen Regelungen zur Eindämmung der Corona Pandemie betroffen und halten die Hygieneauflagen ein.

Vorlesungsverzeichnis 2020

07.05.2020
Als Projektträger, der aus der Arbeit in und mit muslimischen Organisationen in der Stadt entstanden ist, haben wir zahlreiche Erfahrungen in der Beratung und Stärkung durch Angebote - wie Empowermentworkshop in den unterschiedlichen muslimischen Gemeinden - und sind als Projektträger gleichfalls mit Politik, Verwaltung, Stiftungen und anderen Akteuren aus der Zivilgesellschaft vernetzt und in Kooperation. Muslimische Organisationen stehen vor der Herausforderungen ihren eigenen hochgesteckten Zielen für die Gesamtgesellschaft einen wertvollen Beitrag zu leisten zum gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Gleichzeitig ihren Ansprüchen gerecht zu werden ihre (Selbst)Organisationsentwicklung professionell zu gestalten. Inklusive Prozesse dabei zu fördern, bei denen Frauen und Neuankömmlinge in den muslimischen Organisationen und Gemeinden einen nach ihren Ressourcen einen Beitrag leisten können, wäre für die kommende Jahre ein wichtiges Ziel für die Arbeit von Inssan. Mangelnde Ressourcen, aber auch die uneffektive Nutzung der selbigen, sind ein Hinderungsgrund für eine Entwicklung hin zu professioneller Arbeit. Politische und gesellschaftliche Partizipation von Muslim*innen zu gewährleisten, geht nicht ohne die Förderung und Anerkennung durch die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten im Bürgerschaftlichen Engagement.

Laut unseren Erfahrungen bei Inssan e.V. und unserem Projektpartner House of Resources Berlin (Akademie der Ehrenamtlichkeit e.V.) engagieren sich Muslim*innen und nehmen aktiv an den gesellschaftlichen Prozessen teil. Das Projekt Wegweiser von Inssan e.V., dass in den letzte vier Jahren (2016-2019) durch das Partizipations und Integrationsprogramm gefördert wurde hat gezeigt, wie dringend Programme benötigt werden, in denen das Engagement gefördert und professionell begleitet wird. Im Wegweiser Projekt haben wir junge Erwachsene, vor allem aus den verschiedenen muslimischen Organisationen akquiriert und durch gemeinsame Workshops und Fortbildungen ausgebildet sich selbstständig für ihren Mentee zu engagieren.

Dabei haben wir festgestellt, dass der Community Ansatz die Mentor*innen aber auch Mentees geholfen hat, sich gegenseitig zu stärken und zu motivieren ihr Engagement und Selbstständigkeit zu fördern. Es haben sich neue Formate und Schwerpunkte entwickelt, die sich aus den jeweiligen Bedarfen der Teilnehmer*innen ergaben. Teambuilding, Austausch und die Möglichkeit sein eigenes Wissen einzubringen wirken sich positiv auf das Engagement aus. Ein gutes Beispiel für die positive Wirkung von Austausch- und Qualifizierungsformate bietet das Netzwerk muslimischer Akteure in der sozialen Arbeit, dass bereits seit 2016 zwei mal im Jahr statt findet. Diese Erkenntnisse aus unserer Arbeit möchten wir im neuen Projekt ASMA vertiefen und durch die Ausbildung von Community Leader*innen nachhaltig in den muslimischen Organisationen wirken.

Durch die Förderung eines organisierten und auf Nachhaltigkeit angelegten Engagement stärken wir die Akteure und damit auch ihre Organisationen. Ein weiteres Problemfeld ist die mangelnde Wahrnehmung und Anerkennung in der Gesamtgesellschaft der Gesellschaftlichen Teilhabe und Engagement der muslimischen Akteure. Seit 2017 haben wir gemeinsam mit den Akteuren des Netzwerktreffen den Newsletter "Muslime machen das" ins Leben gerufen.

Der Newsletter und eine damit verbundene Schulung durch die Neuen Deutschen Medienmacher wurde von House of Resources durch den Projektfond gefördert. Den Newsletter "Muslime machen das" möchten wir im Projekt ASMA regelmäßiger erscheinen lassen und einen breiteren Wirkungskreis - auch durch die Erweiterung auf neue Medienformate -bewirken. Sich einbringen für andere - kann auch ein Türöffner sein. Viele Junge Menschen erfahren dadurch ihre Fähigkeiten, erleben Hingabe, Erfüllung und einfach Spaß, in dem sie sich für andere stark machen. Wer Andere stärkt, fühlt sich selbst stark und erfährt eine echte Selbstaufwertung des eigenen Ichs. Wer seine Fähigkeiten kennt und diese ausbaut und durch neuerworbene Kenntnisse erweitert, fühlt sich gestärkt und stärk sein Umfeld.
 
Das Projekt ASMA "Aktive Stärkung muslimischer Akteur*innen" umfasst das Angebot eines Leadershipprogrogrammes für muslimischer Akteur*innen und offene Austausch und Qualifizierungsformate, wie das Netzwerk muslimischer Akteure in der sozialen und Gemeindearbeit, dass bereits seit 2016 innerhalb des Wegweiser Projektes entstanden ist.
07.05.2020
Mein Wohnsitz ist nicht in Berlin, darf ich trotz dessen am ASMA Leadership Programm teilnehmen?
 
Wir haben Bewerber*innen aus mehreren Bundesländern, so dass wir es auch ermöglichen wollen, dass Personen, die nicht in Berlin wohnen, daran teilnehmen können.
 
Werden meine Fahr- und Übernachtungskosten für die regelmäßige Teilnahme am Programm rückerstattet?
 
Fahr-und Übernachtungskosten können wir leider nicht übernehmen.
 
Muss ich an allen Schulungen und Veranstaltungen teilnehmen, um zum Ende hin mein Zertifikat zu erhalten?
 
Eine Teilnahme an allen Veranstaltungen ist nicht zwangsläufig, um die Zertifizierung zu erhalten, wichtig ist nur, dass die Mindestanzahl der drei Module 1.Selfleadership 2. Community Management und 3. Organisationsentwicklung erreicht wird.
 
Woher weiß ich wie viele Credit Points ich für eine besuchte Veranstaltung erhalte?
 
Die zu erreichenden Credit Points stehen im Vorlesungsverzeichnis hinter jeder Veranstaltung.
 
Gibt es in der aktuellen Corona Situation Webinare?
 
Aufgrund der aktuellen Corona Krise, mussten wir die Veranstaltungen bis auf weiteres verschieben. Wir bemühen  uns derzeit um digitale Alternativen.
Dazu erfahrt ihr näheres unter der Rubrik "Aktuelles"