Save the Date - Pressekonferenz am 16.03.2021

11.02.2021

auch dieses Jahr möchten wir zu unserer Pressekonferenz zu antimuslimischen Fallzahlen in Berlin einladen.

Save the Date!

Pressekonferenz am 16.03.2021 zu Antimuslimischen Diskriminierungsfällen in Berlin.

Die Anlaufstelle von Inssan e.V., das „Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit“ veranstaltet auch dieses Jahr eine Pressekonferenz zu den Fallzahlen des letzten Jahres. Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus werden wir unsere Dokumentation der antimuslimischen Diskriminierung in Berlin vorstellen.

Die Pressekonferenz findet Corona bedingt Online statt.

Inssan e.V. dokumentiert und wertet jährlich Fälle von Antimuslimischen Rassismus und Diskriminierung von Muslim*innen und Menschen, die als solche gelesen werden, in Berlin aus. Das Ziel ist Antimuslimischen Rassismus in der Gesellschaft sichtbar zu machen.

Vor dem Hintergrund der Zunahme von Übergriffen gegen Muslim*innen und ihre Gebetshäuser, zeigt sich der seit Jahren stattfindende Rechtsruck. Dies ist besonders im Anstieg der Fallzahlen über die Jahre deutlich zu erkennen. Besonders muslimische Frauen mit Kopftuch sind überproportional häufig betroffen. Die Übergriffe auf als muslimisch gelesene Menschen und muslimische Einrichtungen haben an Quantität sowie an Intensität zugenommen.

Zudem lässt die mediale Berichterstattung in den vergangenen Jahren die Sicht von betroffenen Menschen weitestgehend vermissen. Mit der Pressekonferenz will Inssan e.V. einen weiteren Schritt in die Sichtbarkeit von Antimuslimischem Rassismus gehen.

Das Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit ist eine von der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung geförderte Anlaufstelle. Es richtet sich an Menschen, die von Antimuslimischem Rassismus betroffen sind, bietet Beratung, Empowerment- und Sensibilisierungsworkshops an. Die hohen Meldezahlen zeigen zudem die Wichtigkeit der Aufklärung und Sensibilisierungsarbeit in der muslimischen Community und außerhalb.

WANN:

am Dienstag

den 16.03.2021

11:00 bis 12:00

WO:

Online via Zoom

Link bei Anmeldung unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressekontakt

Zeynep Çetin

Projektleiterin Netzwerk gegen Diskriminierung und Islamfeindlichkeit (Inssan e.V.)

Tel.: 030 / 20 61 96 39,

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!